Die D1 Mission fand im Jahre  1985 statt. Am 30.10.85 hob das Space Shuttle CHALLENGER zum  STS-61A-Flug ab. Es landete wieder am 06.11.85. An Bord befanden  sich - neben anderen Astronauten - Dr. Wubbo Ockels, Dr. Ernst  Messerschmidt und Prof. Dr. Reinhard Furrer. Die Raumfähre  war am Abendhimmel mit bloßem Auge gut zu sehen. Die namentlich  genannten Astronauten waren auch Amateurfunker, und in dieser  Eigenschaft waren sie u.a. in ihrer Freizeit tätig. Ihre persönlichen  Calls waren:  PE1LFO( Dr. Wubbo Ockels ), DG2KM ( Dr. Ernst Messerschmidt ) und DD6CF( Prof.Dr. Reinhard Furrer ).(NASA Foto). Beim Überflug  des Shuttles über JO31JE (Neuss) gelang mir mit primitivsten  Mitteln ein kleiner Sprachmitschnitt von DP0SL: zur Verfügung standen  ein Handfunkgerät mit normaler Gummiwendelantenne und ein  Diktiergerät. Ich habe die Pausen zwischen den Durchgängen...da  also, wo für mich nicht hörbare Stationen den Astronauten  geantwortet haben... gekürzt; ansonsten sind die Aufnahmen original und  nicht bearbeitet worden........STS-61-A war die letzte Mission vor dem schrecklichen Unglück der Challenger. Nur 2 Monate später, am 28. Januar 1986, verunglückte die Raumfähre nach dem Start der Mission STS-51-L in rund 15 Kilometern Höhe. Es war der bis dahin schwerste Unfall in der Raumfahrtgeschichte der USA, bei dem alle 7 Astronauten starben..

  
 
           
         
       ISS Funk              Astrobilder
                    Deutsches Zentrum für Luft - und Raumfahrt
        
 
               Satelliten            Astronews
        QSL Karte
              
             
                   Amsat               Wetter
             Nasa
          
        D1 Mission
            25 Jahre D1 Mission

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es noch eine Reihe weiterer Weltraummissionen gab, an denen Wissenschaftler aus Deutschland beteiligt waren, die aus dem Orbit auch als Amateurfunker in Erscheinung traten. Vorrangig ist hier die D2 Mission zu nennen, die  vom 26.04.1993 bis zum 06.05.1993 stattfand. Während der D-2-Mission haben zwei deutsche Astronauten, der Biologe Hans Schlegel (DG1KIH),  und der Physiker Dr. Ulrich Walter (DG1KIM), viermal Kontakt mit deutschen Schulstationen aufgenommen, u.a. DL0MKG und DK0HSN. Und nicht unerwähnt bleiben sollen Dr. Thomas Reiter (DF4TR) , der 1995 auf der MIR war, Dr. Reinhold Ewald (DL2MIR), der 1997 die MIR besuchte und "last but not least" Dr. Ulf Merbold (DB1KM), der vor ihnen schon 1986 der MIR einen Besuch abstattete. Die Website von DD1US gibt hier eine Reihe von Daten preis: http://www.dd1us.de